Natalie Zehner

Rechtsanwältin

Über Natalie Zehner

Natalie Zehner ist seit März 2020 als Rechtsanwältin in der Sozietät Kopp-Assenmacher & Nusser tätig. Ihre Beratungsschwerpunkte liegen im Umweltrecht, insbesondere dem Abfallwirtschaftsrecht sowie dem Atom- und Strahlenschutzrecht. Sie berät vornehmlich mittelständische private und kommunale Unternehmen sowie staatliche Stellen.

Tätigkeitsschwerpunkte

Wirtschaft und Umwelt
Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft
Gesetzgebung und Normung
Klimaschutz und Energiewende

Werdegang und Beratungsspektrum

Natalie Zehner studierte Rechtswissenschaften in Passau und Münster. Nach dem 1. Staatsexamen war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Öffentlichen Wirtschaftsrecht in einer Wirtschaftskanzlei tätig. Ihr Referendariat absolvierte sie am Landgericht Düsseldorf, u.a. mit Stationen an der Deutschen Botschaft in Kuala Lumpur und bei der Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission in Brüssel. Seit März 2020 gehört sie zum Team der Kanzlei Kopp-Assenmacher & Nusser. Sie ist seit April 2020 als Rechtsanwältin zugelassen.

Natalie Zehner berät mittelständische Unternehmen, Kommunen und Behörden zu sämtlichen Fragen des Abfall- und Wasserwirtschaftsrechts, des Bodenschutz- und Bergrechts, der Kernenergie sowie des Informationsrechts. Im Bereich Abfallwirtschaft berät sie private und kommunale Unternehmen sowie Verbände, insbesondere im Hinblick auf Anforderungen an abfallwirtschaftliche Betätigungen und Anlagentypen. Auf dem Gebiet des Atomrechts unterstützt sie Bundes- und Landesbehörden.

Kontakt