Kompetenzen Bergbau und Rohstoffe

Deutschland ist ein rohstoffreiches Land und verfügt über eine jahrhundertealte Bergbautradition. Der Steinkohlenbergbau, der mit der Schließung der letzten Steinkohlenbergwerke im Dezember 2018 hierzulande sein Ende fand, prägte ganze Regionen. Zu den Bodenschätzen mit einer noch immer hohen Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland zählen z.B. Kies und Sand, Ton, Naturstein, Schiefer, Salz und natürlich Braunkohle, aber auch Erdgas und Erdöl sowie Erdwärme.

Wir beraten Unternehmen und Bergbehörden gleichermaßen zu allen Fragen der Aufsuchung, Gewinnung und Aufbereitung von Bodenschätzen, namentlich zu Bergbauberechtigungen und Betriebsplänen nach dem Bundesberggesetz sowie zu Genehmigungen nach den Abgrabungsgesetzen der Länder. Hierbei profitieren unsere Mandanten insbesondere von unserer umfangreichen umweltrechtlichen Expertise, da berg- und abgrabungsrechtliche Sachverhalte regelmäßig geprägt sind von Bezügen zum Abfallrecht, Wasserrecht, Naturschutzrecht oder Immissionsschutzrecht. Ebenso unterstützen wir unsere Mandanten bei der Bewältigung planungsrechtlicher und raumordnungsrechtlicher Fragen sowie bei der ordnungsgemäßen Gestaltung der vom Bergbau in Anspruch genommenen Flächen, beim Flächenrecycling und bei der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger und innovativer Nachnutzungskonzepte.

Zudem können wir auf eine langjährige Erfahrung bei der Bewältigung von Bergbaufolgen zurückgreifen. Dies umfasst nicht nur die Aufarbeitung der zivilrechtlichen Haftung für Bergschäden und bergbauinduzierte Erschütterungen, sondern ebenso die Klärung von Zuständigkeiten für die ordnungsrechtliche Abwehr von Gefahren, die aus dem Bergbau einschließlich des Altbergbaus herrühren.

Ansprechpartner in Berlin

Kontakt

Ansprechpartner in Düsseldorf

Kontakt